Schnell abnehmen – Was du unbedingt beachten musst

von Juri am 15. März 2013

Viele Menschen sind unzufrieden mit ihrem Äußeren. Nicht nur, das ein gesunder Körper ästhetischer aussieht, es sind vor allem die gesundheitlichen Aspekte, die Dich zum Abnehmen veranlassen sollten.

Wenn Du zu den Menschen gehörst, die ein paar Kilo zu viel drauf haben, sei es weil Du ein Genießer bist oder aus medizinischen Komplikationen, musst Du ein paar Dinge beachten, wenn Du schnell abnehmen willst.

 

 

Die Schönheitsideale und Körperformen, die uns die Industrie und die  Werbung vorgaukeln

 

 

, sind sicherlich übertrieben und nicht immer anzustreben, jedoch gibt es klare Tendenzen zu einer ungesunden Entwicklung in unserer Gesellschaft. Ab wann ein Mensch zu dick ist, kann nicht hundertprozentig festgelegt werden und Maßzahlen, wie der BMI oder der Körperfettanteil, sind nur erste Richtwerte. Am wichtigsten ist, das Du dich gesund und wohl fühlst.

Die Anbieter vieler Produkte oder Services zur Reduzierung des Körpergewichtes übertreffen sich in ihren Aussagen bezüglich der Geschwindigkeit und Nachhaltigkeit ihres Angebotes. Wenn Du Dich dazu entschlossen hast Dein Gewicht zu reduzieren, musst Du keine radikalen Diäten machen oder Dich einer teuren Community anschließen, um abzunehmen.

Es gibt nur ein paar Richtlinien, die Du beachten solltest und wirklich schnell abnehmen ist in einem gesunden Rahmen sowieso nicht möglich.

 

Nicht auf Diät sondern auf die Menge kommt es an! 

Es gibt heutzutage eine schier unüberschaubare Anzahl an Diäten, die Dir allesamt eine einfache und schnelle Gewichtsreduktion versprechen. Diäten können grundsätzlich in unterschiedliche Kategorien eingeteilt werden. Entweder muss bei einer Diät auf ein bestimmtes Element oder eine Art von Elementen verzichtet werden oder die Ernährung ist ausschließlich auf ein einzelnes oder einige wenige Elemente beschränkt. So eine Ernährung ist jedoch sehr einseitig und kann zu Mangelerscheinungen führen, die dem Körper eher schaden als dienen. Schnell abnehmen sollte auf gesunde Weise erfolgen.

Anstatt einige Gerichte ganz aus Deinem Speiseplan zu streichen oder Dich auf einige wenige zu fokussieren, solltest Du Deine Essgewohnheiten beibehalten. Sie haben sich im Laufe Deines Lebens gebildet und Dein Körper ist an sie gewöhnt. Die Komposition Deiner Speisen kannst Du beibehalten, Du solltest jedoch die Menge auf ein gesundes Maß herunterschrauben.

Die Rechnung ist eigentlich sehr einfach. Dein Körper verbrennt pro Tag ein gewisses Maß
an Kalorien. Es handelt sich dabei um den sogenannten Grundumsatz. Dieser richtet sich nach dem Alter und dem Geschlecht und ist ganz individuell festgelegt. Unterschiedliche Tätigkeiten lassen Deinen Körper zusätzliche Kalorien verbrennen. Die Anzahl der verbrannten Kalorien richtet sich danach wie schwer die körperliche Leistung ist, die Du vollbracht hast. Sogar Denken verbrennt Kalorien.

Der gesamter Kalorienverbrauch eines Körpers kann also stark schwanken und bei einem männlichen Handwerker z.B. 7.000 Kalorien und bei einer weiblichen Büroangestellten nur 1.900 Kalorien betragen.

Je nachdem zu welcher Kategorie Du gehörst, musst Du Deine Essgewohnheiten ändern. Solange Du, pro Tag, weniger Kalorien zu Dir nimmst, als Du verbrauchst, wirst Du langfristig gesehen abnehmen. Achten solltest Du dabei auf einen gesunde und ausgewogenen Ernährung, da eine einseitige Ernährung zur Vermeidung von Kalorien Nebenerscheinungen, wie Diabetes oder Bluthochdruck, hervorrufen kann.

 

Sport und Ernährung in Kombination = Erfolg

Du hast also zwei Stellschrauben an denen Du drehen kannst, wenn Du schnell abnehmen willst. Die eine ist die Ernährung und die andere ist die Bewegung. Alleine der Verzicht auf Speisen oder eine gesteigerte Sportrate, bei gleichbleibendem Konsum, helfen
in den wenigsten Fällen erfolgreich abzunehmen. Die Kombination aus beiden Ansätzen verspricht bei weitem mehr Erfolg, gerade auch weil sie sich positiv ergänzen.

Wenn Du viel Sport treibst, solltest Du viel Wasser trinken, um den Schweißverlust auszugleichen. Wenn Du viel trinkst hast Du automatisch weniger Hunger. Bei großen Gewichtsabnahmen ist Sport außerdem notwendig, um Deine Haut zu straffen und den Körper in eine gute Form zu bringen.
Da Muskeln schneller abgebaut
werden als Fett, ist es wichtig, begleitend zur verringerten Nahrungsaufnahme, Sport zu treiben, um Deinen Körper gesund zu halten. Der positive Nebeneffekt: Muskelzellen verbrennen mehr Kalorien. Stellst Du das Essen schlagartig ein, ohne sportlich aktiv zu werden, stellt sich Dein Körper auf eine Hungerperiode ein und fängt an auf Sparflamme zu leben. Wenn Du dann wieder anfängst normal zu essen, nimmst Du richtig schnell richtig viel zu. Dies ist der sogenannte Jo-Jo-Effekt, der nach den meisten Diäten eintritt.

 

Richtig schnell abnehmen ist also nicht ohne weiteres möglich, wenn Du langfristige Erfolge verbuchen möchtest. Du solltest nicht mehr als zwei Kilogramm pro Monat abnehmen. Vergiss dabei nicht, das Du gleichzeitig Muskeln aufbauen solltest und diese wiegen ja bekanntlich schwerer als Fett.

Ob Du nun nur ein paar Kilo zu viel auf den Rippen hast oder Deine Gesundheit ernsthaft bedroht ist, durch eine langfristige Kombination von Sport und reduzierter Nahrungsaufnahme wirst Du abnehmen.

 

{ 0 Kommentare… jetzt einen hinzufügen }

Einen Kommentar hinterlassen


Vorheriger Beitrag:

Nächster Beitrag: